WEBCAM
17.11.2016

10. Jahre SkyNet

Protokoll zur 10. Jahreshauptversammlung.

19:00 Uhr
Fast alle Einige Vereinsmitglieder finden sich im Faggner Wirt ein. Mangels Wlan wird auf die Ersatzdroge Alkohol ausgewichen. Das funktioniert recht gut. Tatsächlich werden an diesem Freitagabend weniger Daten im SkyNet umgesetzt als an jedem anderen Freitag in diesem Jahr

20:00 Uhr
Einmal in 10 Jahren darf man es sich so richtig gut gehen lassen. Es wird ein reichhaltiges Mahl gereicht. Das Vereinsmitglied Dille Wietmar hat zusammen mit der Hausherrin Doris von der Hauswurst über Bauchspeck alles vorbereitet, was man sich wünschen kann. Unser Quotenvegetarier und Schriftführer Naniel Digg füllt die Leere in seinem Magen mit Kaspressknödel und Bier – “Prost”.

20:30 Uhr
Noch bevor der offizielle Teil beginnt, proklamiert ein Kauner (Name der Redaktion bekannt) in die Runde, dass in Kauns gar nicht mehr soviel Schnapps gesoffen wird wie früher.  Gleich im Anschluss stößt er mit einem Williams auf 10 Jahre SkyNet an.

21:00 Uhr
Der offizielle Teil beginnt. Der Vereinspräsident schwelgt in Erinnerungen und meint, dass früher alles besser war. Früher als der Luftraum noch frei war und das WLAN Oberland nicht die ganzen Frequenzen über den Haufen gefunkt hat. Das WLAN Oberland gelobt daraufhin Besserung und ist sich sicher, dass mit der großen Glasfaserwende, die zu Mitternacht beginnen soll, alles besser wird. Der Kassier lobt die geringe Aktivität des Vereinspräsidenten. Einstimmig wird der Kassier entlastet.

22:00 Uhr
Nach drei Runden Schnapps (der außerhalb der Gemeindegrenzen von Kauns scheinbar doch noch genossen wird) entbrennt eine heiße Diskussion über Fischereimethoden. Ein Vereinsmitglied (Name der Redaktion bekannt) ist sich sicher, die richtige Methode gefunden zu haben. Nachdem er mittels Videobeweis das Funktionieren der Methode demonstriert hat, traut sich keiner mehr ihm zu widersprechen.

24:00 Uhr
Der Vertreter vom WLAN Oberland geht zum Gemeindehaus Faggen, um die große Glasfaserwende auch sicher nicht zu verpassen*.

02:00 Uhr
Auch die restlichen SkyNet-Mitglieder gehen nach Hause.
Erst am Folgetag normalisierte sich der Traffic.

*Nach gesicherten Berichten steht er noch heute dort und wartet.