22.04.2017

Topfit und einsatzbereit - unsere ATS-Träger im Test

Erstmalig stellten sich unsere Atemschutzträger dem neu vorgeschriebenen Leistungstest ÖFAST...

Ab heuer ist von Seiten des Landesfeuerwehrverbandes für jeden Atemschutzträger vorgeschrieben neben der regelmäßigen äzrtlichen Tauglichkeitsuntersuchung und den bisherigen Pflichtübungen (mind. 2 Übungen) jährlich einen "Leistungstest" zu absolvieren.

So absolvierte am 21.4. die erste Hälfte unserer ATS-Träger den Leistungstest. 

ÖFAST (Österr. Feuerwehr AtemSchutz Test)

Der Leistungstest ÖFAST umfasst 5 Station mit entsprechenden Zeitvorgaben, welche in voller Schutzbekleidung und mit angeschlossenem Pressluftatmer zu absolvieren sind:

  • 1) Gehen (200 Meter ohne & 100 Meter mit 2 B-Schläuchen)
  • 2) Stiege hinauf- und hinuntersteigen (insgesamt 180 Stufen)
  • 3) Gehen mit 2 Kanistern (100 Meter, Kanister zu je 20 kg)
  • 4) Hindernisse bewältigen (Hindernisshöhe 60 cm, unterkriechen und übersteigen, 3 Runden zu je 6 Hindernissen)
  • 5) C-Schlauch aufrollen
  • anschließend folgt die Erholungsphase


Alle getesteten ATS-Träger konnten herrvorragende Leistungen abliefern. Der Großteil konnte die Stationen sogar etwa in der Hälfte der vorgeschriebenen Zeit erfolgreich beenden.

Der abschließende Kommentar war: "Eine sehr gute Belastungsprobe, die jeder ATS-Träger schaffen muss um für den Einsatz tauglich zu sein!"

Die restlichen Atemschutzträger werden im Mai die Überprüfung angehen.